Baureihe 92.5-10 von Dingler

, von Friedhelm Weidelich (Kommentare: 1)

tl_files/bilder/Dingler/Dingler 92 601t.jpgDingler stellte 62 nummerierte Spur-1-Modelle der preußischen T 13 und der späteren Baureihe 925-10 der DRG, der DR und DB her.

Die Dampflokomotiven im Maßstab 1:32 wurden 2010 ausgeliefert. Es ist der Anfang unseres Modellfotoarchivs für die Spur 1.

Weiterlesen …

Sinsheim 2012, Teil 11

, von Friedhelm Weidelich (Kommentare: 0)

Dank schöner Lokomotiv-Neuheiten rücken englische Modelle wieder mehr in den Fokus der Spur-1-Freunde, nicht nur bei den Live-Steamern.

Golden Age Models aus Swanage in Dorset hat sich bereits in Spur Null einen Namen gemacht und brachte nun vier Pullman-Wagen in Messingbauweise auf den Markt, die sehr liebevoll ausgestattet sind. Auch Dampflokomotiven sind geplant.

Weiterlesen …

Pläne, Streichungen, Fristen (3)

, von Friedhelm Weidelich (Kommentare: 0)

110 236 vom Bw Stuttgart in Ulm. Foto: Friedhelm Weidelich

Leider gibt es in der Spur-1-Branche noch keine Pressemitteilungen und Kommunikationswege wie in anderen Branchen. Man setzt eben ganz auf die Entdeckerfreude von Redaktionen und Kunden. Informationen über neue oder gestrichene Modelle sind deshalb oft Zufallsfunde, aber die gebe ich gern weiter.

Weiterlesen …

Sinsheim 2012, Teil 10

, von Friedhelm Weidelich (Kommentare: 0)

Baureihe 232 der DBAG von Lematec, Spur 1Als vorletzter Teil zum Internationalen Spur-1-Treffen 2012 in Sinsheim nun eine Übersicht über Triebfahrzeuge und Wagen, die mir aufgefallen sind. Wer "K+K" vermisst: Außer dem Kittel-Dampftriebwagen war alles schon einmal auf der Intermodellbau zu sehen und hier gezeigt.

Weiterlesen …

Sinsheim 2012, Teil 9

, von Friedhelm Weidelich (Kommentare: 0)

E 89 der BBÖ von Spur-1.at in 1:32Die E 89 der BBÖ von Spur-1.at zog mit ihren digital erzeugten Zahnräder-Reibungen, Kompressorgeräuschen und klackenden Schaltstufen viele Besucher in ihren Bann, die sich kaum sattsehen konnten an dem grünen Oldtimer. Für Gespräche blieb da leider kaum Gelegenheit, Details werden nachgereicht.

Weiterlesen …

Sinsheim 2012, Teil 8

, von Friedhelm Weidelich (Kommentare: 0)

tl_files/bilder/artikel/Sinsheim 2012/P6236143.jpg

Bei Dingler gab es in Sinsheim die S 2/6 mit originalgetreuen Radsätzen zu sehen. Die Fotos sind quick and dirty aus der Hand geschossen und erheben keinen Anspruch auf Perfektion. Dass hier ein faszinierendes Modell entstanden ist, wird aber auch so sichtbar.

Weiterlesen …

Reihe 214 von Wyko

, von Friedhelm Weidelich (Kommentare: 0)

tl_files/bilder/artikel/Wyko/P6236130.jpg

Auf Fotos wirken Modelle oft anders als in Wirklichkeit. Ich war beim Anheizen der 214 von Wyko dabei und staunte, wie fein doch die Nieten geworden sind, die auch auf diesem aufgehellten Foto durch den Glanz noch etwas größer wirken als sie sind.

Weiterlesen …

So wird die Reihe 214 von Wyko

, von Friedhelm Weidelich (Kommentare: 0)

Reihe 214 von Wyko als Echtdampfmodell in 1:32Mit Sinsheim naht der jährliche Höhepunkt der Spur-1-Branche. Wer schon vorab informiert, was es dort zu sehen geben wird, hat die Chance auch Besucher anzulocken, die sich die Fahrt vielleicht gespart hätten.

Michael Wyrwich von Wyko Echtdampf hat spur1info heute Bilder zur Verfügung gestellt, die Lust auf das Spur-1-Treffen machen. Denn dort wird die Reihe 214 der BBÖ dampfen, die auch als Baureihe 12 bei der DRG und dann als Reihe 12 bei der ÖBB unterwegs war.

Weiterlesen …

Schnellste Dampflok der Welt von Bowande

, von Friedhelm Weidelich (Kommentare: 0)

tl_files/bilder/artikel/MAM/P1050315_k.jpg

"Mallard" hieß die schnellste Dampflok der Welt. Die von Sir Nigel Gresley entwickelte Schnellzuglok Class A4 der London and North Eastern Railway schlug den Weltrekord der deutschen 05 002 im Jahr 1936 zwei Jahre später um 2,4 km/h und erreichte 202,8 km/h.

Modellbahnen aus Metall (M.A.M) bietet zunächst die Schwestermaschine 60007 mit dem Namen des geadelten Maschinenbauingenieurs und zwei weitere Versionen an. Für nächstes Jahr ist außerdem die Auslieferung einer hübschen DB-Dampflok geplant.

Weiterlesen …

Pläne, Streichungen, Fristen (1)

, von Friedhelm Weidelich (Kommentare: 0)

Es redet niemand von den Herstellern gern darüber, aber so groß sind sie alle nicht, dass sie sich einen wirtschaftlichen Flop leisten könnten. Deshalb müssen alle, die in China und Südkorea Modelle in drei- bis geringen vierstelligen Stückzahlen fertigen lassen, Mindestbestellzahlen haben. Einerseits fangen die zahlreichen Auftragshersteller gar nicht erst an, wenn sich der Aufwand nicht lohnt. Andererseits sind die Grundkosten – von der ersten Konstruktionszeichnung über den Werkzeugbau bis zur vor-Ort-Kontrolle durch den Auftraggeber (auch "Hersteller" genannt) – hoch und müssen auf jedes Stück umgelegt werden. Das ist zwar kein Problem bei den Firmen, die mit ein- und zweistelligen Stückzahlen die hohe Exklusivität ihrer Modelle sicherstellen und die Entwicklungskosten auf wenige Stück umlegen können.

Weiterlesen …